Archiv

 

 

 

Einladung zur

Fachtagung ALLMENDE im QUARTIER

Infrastrukturen – Infrakulturen
Allmenden für vernetztes Leben in Quartier und Stadt

Civ. oec. Klaus Markus Hofmann
(InnoZ, Berlin; NETWORK Institute Lörrach)

Vortrag und Diskussion

Freitag, den 10. März 2017, von 13.00 – 17.00 Uhr

Heerstr. 442-444, 13593 Berlin

 

Elinor Ostrom, einzige weibliche Trägerin des Alfred-Nobel-Gedächtnispreises für Wirtschaftswissenschaften, hat in ihrem Lebenswerk gezeigt, welche große Bedeutung gemeinschaftlich genutzten Gütern (Allmenden) insbesondere bei knappen verfügbaren natürlichen Ressourcen zukommt und welche besonderen Herausforderungen die gemeinsame Bewirtschaftung für Gesellschaften und soziale Gruppen darstellt. In ihren Analysen belegte sie eindrücklich, dass institutionalisierte lokale Kooperationen der Betroffenen sowohl einer staatlichen Kontrolle als auch Privatisierungen eindeutig überlegen sind, da nur erstere auch die nötige Pflege und Arbeit für den Unterhalt der Allmenden aufzugbringen, bereit sind. Gerade für das Leben in Quartieren mit besonderen Entwicklungsbedarf, die in den Programmen der Sozialen Stadt gefördert werden, kommt diesen Allmenden eine besondere Bedeutung zu.

Das BIWAQ-Projekt Berufspilot und Betriebsunterhalt – Spandau 2020 des Bezirks Spandau von Berlin ist mit dem Ziel angetreten, nicht nur die Grundlagen für ein neues Berufsbild zur systematischen Pflege von baulich-technischen Anlagen zu legen, sondern zusammen mit Unternehmen und Handwerksbetrieben der Immobilien- und Mobilitätswirtschaft zu demonstrieren, welche positiven Effekte ein gutes Bestandsmanagement für diese Unternehmen sowie die Entwicklung unserer Städte und Gemeinden samt der lokalen Ökonomien haben kann.

Für die zweite Fachtagung ist es uns gelungen, Klaus Markus Hofmann, Mobilitätsforscher und Autor von Eine Theorie der Modern Commons – Auf dem Weg zu einer systemverbindenden Infrakultur (im Erscheinen), zu gewinnen. Nehmen Sie die Gelegenheit wahr, nicht nur zu hören, welche Herausforderungen moderne Infrastrukturen an uns stellen, sondern zu diskutieren, wie wir ganz pragmatisch Infrakulturen im Quartier, der Stadt und Region als Allmenden für ein nachhaltig vernetztes Leben nutzen können. Seien Sie aktiver Teil dieses exklusiven Forums. Die Teilnahme ist auf 30 Plätze limitiert und wir bitten um Verständnis, dass die Teilnahme nur auf persönliche Einladung der Leitung möglich ist.

Bitte melden Sie sich mit dem Betreff „2. Fachtagung BB2020“ bis spätestens 04.03.2017 mit dem beiliegenden Anmeldeformular per Brief, Fax oder unter         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!      an.

Einladung, Programm & Anmeldeformular herunterladen